age-logo_rgb_final.jpg
europa
"Unbedingt europäisch ist alles, was von drei Quellen - Athen, Rom und Jerusalem - herrührt."
(Paul Valéry,
1871-1945)

‚Gladiator’ in Rom – der Film, seine Bildsprache und sein Einsatz in der Schule

(Prof. Dr. Tobias Arand)

Die meisten Menschen formen sich ihre Vorstellungen von historischen Personen oder Geschehnissen weder in der Schule noch durch die Beschäftigung mit wissenschaftlicher Literatur. Die Bilder im Kopf entstehen in aller Regel durch die Medien der modernen Massenkultur: Bücher, Computerspiele, Fernsehdokumentationen, Filme. Als ein Film, der in den letzten Jahren für die allgemeine Vorstellung vom 'Alten Rom' wirkmächtig war, kann sicher 'Gladiator' bezeichnet werden.

Im Rahmen eines Abends mit Vorführung des Films 'Gladiator' (ab 16 Jahren freigegeben) führt Herr Prof. Dr. Tobias Arand (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg) in den Film und seine Bildsprache ein. Die Stellung des Films in seiner Tradition der 'Sandalenfilme' als auch seine Bezugspunkte zu Filmen außerhalb des Genres werden vorgestellt. Anschließend kann über den Film und seine mögliche Funktion im Rahmen schulischen Geschichtslernens diskutiert werden.

Der Vortrag kann nur über den Verein AGE gebucht werden (arand@ph-ludwigsburg.de). Die buchende Einrichtung übernimmt Fahrt- und ggf. Übernachtungskosten.


* * * * *